Samstag, 11 Oktober 2014 00:00

Feuerring

geschrieben von
Artikel bewerten
(0 Stimmen)

Wie erstellt man ein Feuerring in Photoshop. Feuer in Photoshop ist immer wieder ein beliebtes Thema und zum Ergebnis führen viele Wege. Einen dieser Wege zeige ich dir heute in diesem Tutorial. Und wir kommen völlig ohne Hilfstexturen aus.

Los geht’s

Schritt 1

Erstelle ein neues Dokument Strg+N. Mit diesen Einstellungen.

Name „Feuerring“, Breite 2400Px, Höhe 2400Px, Auflösung 72Dpi.

neu-einstellungen

Fülle die erste Ebene mit schwarz #000000 nenne sie „BG“.

Schritt 2

Erstelle eine neue Ebene füll sie ebenfalls mit Schwarz #000000 nenn sie „Basis“. Drück einmal (D) um deine Farben auf schwarz/weiß zu stellen jetzt wende den Filter/Renderfilter/Differenz Wolken an. Wiederhole diesen Schritt 5x mit Strg+F.

schritt1-ergebnis

Schritt 3

Als nächstes eine Einstellungsebene erstellen Tonwertkorrektur als Schnittmaske. Schiebe den Grauwert ein wenig nach rechts.

schritt3-tonwertkorrektur

Schritt 4

Als nächstes wähle wieder deine „Basis“ Ebene und wende diesen Filter/Renderfilter/Beleuchtungseffekt an. Tipp! Wenn du schon mit deinem Photoshop Smartobjekte erstellen kannst solltest du vorher deine „Basis“ Ebene in ein Smartobjekt konvertieren.

Lichtart Spotlicht, Intensität 20, Fokus 45, Farbe # FFF001, Glanz 40, Material 100, Belichtung 40, Umgebung 40, Farbe # c80002.

schritt4-beleuchtungseffekt

Wechsel wieder zu deiner Einstellungsebene Tonwertkorrektur. Wechsel im Dropdown Menü auf Rot und gebe den Tonwertumfang ein Wert von 100 bis 255.

schritt4-tonwertkorrektur

Jetzt wechsel in den Grün Kanal setze den Mittelton auf 0,90.

schritt4-tonwertkorrektur-gruen

Und im Blauen Kanal setze den Tonwertumfang auf 50 bis 255.

schritt4-tonwertkorrektur-blau

schritt4-ergebnis

Schritt 5

Erstelle eine neue Ebene nenn sie „Faser“ fülle sie mit Weiß #FFFFFF. Dann gehe zu Filter/Renderfilter/Fasern.

schritt5-fasern

Der nächste Filter/Verzerrungsfilter/Polarkoordinaten.

schritt5-polarkordinaten

Für die Ebene noch ein Filter/Weichzeichnungsfilter/Radialer Weichzeichner.

Stärke 100, Methode Strahlenförmig, Qualität Sehr gut.

schritt5-radialer-weichzeichner

Stell jetzt den Ebenmodus auf Hartes Licht und die Deckkraft 65%. Jetzt brauchen wir noch eine Einstellungsebene als Schnittmaske Tonwertkorrektur.

Stell den Tonwertumfang auf 0 bis 165.

schritt5-tonwertkorrektur

schritt5-ergebnis

Schritt 6

Öffne ein neues Dokument Strg+N mit 2400Px x 2400Px. Wiederhole Schritt 1-4 bis zum Beleuchtungseffekt ohne Tonwertkorrektur. Diese Datei Speicher als Deformierer.psd ab.

Wieder zurück im Hauptdokument auf der „Basis“ Ebene wende ein Filter/Verzerrungsfilter/Versetzen an. Skalier Größe stelle jeweils auf 10 den Rest belasse beim Standard klick Ok. Es geht ein Fenster auf in der du Aufgefordert wirst eine PSD Datei für den Versetzung wählst, diese dient als Form und Richtung Vorgabe für das versetzen. Wähle die zuvor erstellte Deformierer.psd.

schritt6-versetzen

schritt6-ergebnis

Schritt 7

Wir bleiben noch auf der „Basis“ Ebene wneden folgendens an. Filter/Verzerrungsfilter/Glas.

Verzerrung 9, Glättung 12, Struktur Milchglas, Skalierung 130%, Umkehren aktiviert.

schritt7-glas

Wähle das Pipette Werkzeug und wähle den hellsten gelben Bereich, so dass du im Vordergrund Gelb hast. Jetzt gehe zu Auswahl/Farbereich.

Toleranz 80.

schritt7-farbbreich

Behalte die Auswahl bei. Erstelle eine neue Ebene. Fülle die Auswahl mit Weiß #FFFFFF jetzt kannst du die Auswahl wieder löschen Strg+D. Gehe zu Filter/Weichzeichnungsfilter/Radialer Weichzeichner mit folgenden Einstellungen.

Stärke 35, Methode Strahlenförmig, Qualität Sehr gut.

schritt7-radialer-weichzeichner

Schritt 8

Wieder zurück auf die Einstellungsebene Tonwertkorrektur der Ebene „Basis“. Dort wähle den Grünen Kanal ändere den Mittelton so dass wir ein warmes Orange bekommen. Ich bin auf 1,22.

schritt8-tonwertkorrektur

Schritt 9

Erstelle eine neue Ebene dann gehe auf Bild/Bildberechnung klick Ok. Mit der neuen Kopie gewählt gehe zu Bild/Kanalberechung klick Ok. Wechsel in die Kanal Palette und aktiviere den Alpha Kanal, den du eben neu hinzugefügt hast. Klicke unten auf den Kreis links um eine Auswahl zu erstellen. Dann Strg+Shift+I um die Auswahl umzukehren.

schritt9-kanalpalette

Gehe wieder zur Ebenenpalette und erstelle eine neue Ebene fülle die Auswahl mit #411010 stell die Füllmethode auf Hartes Licht. Mit der Deckkraft kann etwas rumgespielt werden schaue das du eine harmonische Farbgebung eines Feuers hast.

Schritt 10

Jetzt markiere von der „Basis“ Ebene bis zur obersten Ebene alle und drück Strg+E zum Zusammenfügen. Jetzt werden wir versuchen aus dem WirrWarr den wir da erstellt haben ein Feuer zu formen. Dazu benötigst du den Pinsel (B) mit verschiedenen Größen und Schwarz einer weichen Spitze werden die Ecken geschwärzt, kannst du auch über eine Ebenenmaske lösen. Mit dem Nachbelichter und verschieden Tönen bei einer Deckkraft von 50% bearbeiten wir die mittlere Wolke bis wir ein realistisches Feuer haben. Um richtig gute Ergebnisse zu erzielen wechsle auch zwischen Abwedler und Weichzeichner.

schritt10-ergebnis

Schritt 11

Jetzt gehe zu Filter/Verzerrungsfilter/Polarkoordinaten.

Wähle Polar zu Rechteckig.

schritt11-polarkoordinaten

Jetzt gehe zu Bild/Bilddrehung/180°. Und Voila sieht das nicht geil aus.

schritt11-ergebnis

Setze die Füllmethode auf Aufhellen.

Schritt 12

Jetzt kopiere deine Feuerebene Strg+J. Mit der Kopie wendest du ein Filter/Sonstige Filter/Hochpass an.

Den Radius setze zwischen 7,0Px – 8,0Px.

schritt12-hochpass

Die Füllmethode der Ebene setze auf Weiches Licht.

Erstelle noch eine Kopie der Feuerebene Strg+J. Gehe zu Filter/Weichzeichnungsfilter/Gaußscher Weichzeichner mit einem Radius von 15Px.

schritt12-gauscher-weichzeichner

Jetzt gebe der Ebene die gerade weichgezeichnet wurde eine Einstellungsebene zu Farbton/Sättigung als Schnittmaske. Die Füllmethode stell auf Multiplizieren.

Färben aktiviert, Farbton 0, Sättigung 40, Helligkeit -5.

schritt12-farbtonebene

Markiere wieder alle Ebenen bis auf die BG und klicke Strg+E. Und kopiere die Ebene Strg+J. Das Original blende aus, brauchen wir später wieder.

Schritt 13

Klick Strg+T dann ein rechts klick ins Bild. Wähle 90° gegen den UZZ. Transformiere das Feuer ca. auf ein ¾ deines Bildes.

schritt13-transfomieren

Jetzt Filter/Verzerrungsfilter/Verbiegen.

Biege die Kurve wie auf der Abbildung, Undefinierte Bereiche Kantenpixel wiederholen.

schritt13-verbiegen

Schritt 14

Erstelle eine neue Ebene wähle das Auswahl Ellipse Werkzeug. Zieh einen Kreis auf mit gehaltener Shift-Taste wird es ein Kreis. Fülle die Auswahl mit schwarz #000000.

Füge dem Kreis 3 Ebenstile hinzu.

Schlagschatten

Winkel 90°, Globales Licht verwenden aus, Abstand 2Px, Größe 6Px.

schritt14-schlagschatten

Schein nach außen

Größe 9Px.

schritt14-schein-nach-aussen

Kontur

Größe 2Px.

schritt14-kontur

Schritt 15

Den Kreis zentriere in der Mitte. Dann wechsle zu deiner Feuerebene. Strg+T für das transformieren, rechts klick in das Bild Perspektivisch wählen.

schritt15-tranfomieren

Kopiere die Feuerebene Strg+T mit rechts klick und Vertikal spiegeln wählen. Verkleinre in der Höhe die Flamme um 50%.

schritt15-feuer-unten

Jetzt gehe zu Filter/Verzerrungsfilter/Polarkoordinaten.

Wähle Rechteckig zu Polar.

schritt15-polarkoordinaten

Die Füllmethode der Ebene auf Aufhellen. Jetzt skaliere es auf deinen Kreis, störende Teile kannst du entweder mit dem Radierer oder einer Ebenmaske entfernen wie es dir lieber ist.

schritt15-ergebnis

 

Und fertig ist der Feuerring. Ohne eine Textur zu verwenden. Hat dir das Tutorial gefallen dann bedanke dich doch mit einem Kommentar.

 

Dateien:
Feuerring v.1.0

Die PDF für das Tutorial in Photoshop/Kreative Kompositionen "Feuerring" zum download.

Lizenz Creative Commons Datum 11.10.2014 Sprache  Deutsch System  Windows Dateigröße 0 B Download 9

Gelesen 88439 mal Letzte Änderung am Dienstag, 16 August 2016 19:43
Bitte anmelden, um einen Kommentar zu posten